Zum Rennsport-Neustart – die neue just race

31. Juli 2020

Der Motorsport ist zurück aus der Corona-Zwangspause. Die Königsklassen auf zwei und vier Rädern hatten bereits im Juli ein straffes Pensum. Anfang August ziehen im deutschsprachigen Raum die DTM und das ADAC GT Masters nach. Pünktlich hierzu holen unsere Abonnenten die neue Ausgabe von just race aus ihren Briefkästen.

Natürlich liegt auch im zweiten just race-Heft dieses Jahres ein besonderes Augenmerk wieder auf den Schweizern.

Beim Double Header zum Formel 1-Auftakt in Spielberg zeigte sich, dass sich Alfa Romeo dieses Jahr schwertut – ausgerechnet zum 50. Jubiläum des Einsatzteams von Sauber. In der neuen just race blicken wir auf die grössten Meilensteine von Peter Saubers Mannschaft zurück, inklusive historischem Fotomaterial aus einem halben Jahrhundert Schweizer Motorsportgeschichte.

Dazu zählt auch die Familie Delétraz. Jean-Denis Delétraz war nach einem gescheiterten Formel 1-Engagement in den 90er-Jahren später bei den Langstrecken-Klassikern in Le Mans und Spa-Francorchamps erfolgreich. Sein Sohn Louis ist 2020 einer der meistbeschäftigten Schweizer Fahrer und spricht im Interview mit just race über seine vierte Formel 2-Saison, seine anstehende Premiere bei den 24 Stunden von Le Mans, seine kürzlichen Erfolge im Simracing und über die Beziehung zu seinem Vater und Mentor.

Im Rahmen der Formel 1 startete auch der Porsche Mobil 1 Supercup unter strengen Corona-Auflagen in die neue Saison. Trotz viel geringerer Kapazitäten mussten sich die Supercup-Teams an die Vorgaben der Königsklasse anpassen. Fach Auto Tech-Teamchef Alex Fach lässt uns hinter die Kulissen schauen und verrät, dass sein australischer Fahrer Jordan Love wegen der Einreisebeschränkungen den Auftakt fast verpasst hätte.

Bei Kalex waren die Auftragsbücher zu Saisonbeginn voll. In der Moto2-Weltmeisterschaft 2020 starten 22 der 30 Fahrer mit Material aus Bobingen, darunter auch der Schweizer Tom Lüthi. Doch der zwischenzeitliche Produktionsstillstand während der Corona-Unterbrechung und der Entwicklungsstopp bis 2021 sorgen für Ungewissheit bei Geschäftsführer Alex Baumgärtel. Wie der Fahrwerkhersteller mit dieser Situation umgeht, erfahrt ihr ebenfalls bei just race.

Ausserdem portraitieren wir Adrian Bosshard. Der Schweizer ist nicht nur der Kopf der Uhrenmarke Certina, sondern schaut auf eine Motorrad-Karriere auf der Rundstrecke und im Motocross zurück.

Diese und weitere Themen gibt es im neuen just race-Magazin.



Geschrieben von Lukas Gajewski




ABO:
Abonnenten erhalten das Magazin für einen Jahresbeitrag von 49.00 CHF (49,00 Euro in Deutschland) per Post nach Hause geschickt. Einfach das unten aufgeführte Formular ausfüllen und auf „Bestellen“ klicken. Im Anschluss kommt eine E-Mail mit den Bankdaten zur Überweisung. Im Preis sind die Versandkosten bereits enthalten.

Vorname*

Nachname*

Unternehmen

Strasse, Nr.*

Adresszusatz

Postleitzahl, Ort*

Telefon

E-Mail-Adresse*

(*Pflichtfelder)

© just authentic GmbH 2020