Auf den Spuren der „Phoenix Heroes“

28. August 2018

just authentic und Phoenix Racing schreiben Geschichte – um genau zu sein, die 20-jährige Teamgeschichte der Mannschaft aus Meuspath: 1999 gegründet, blickt Phoenix Racing 2019 auf ereignisreiche 20 Jahre zurück.

Um den Siegen, der harten Arbeit und den Menschen aus dieser Zeit gerecht zu werden, haben wir gemeinsam mit dem Rennstall aus Meuspath ein besonderes, redaktionelles Projekt begonnen: Phoenix Heroes.

Mit Basis in Europa und Asien ist der Name Phoenix Racing mittlerweile eine weltweit bekannte Größe im Motorsport. Sowohl bei Sprint- als auch bei Langstreckenrennen hat die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz rund um den Globus Erfolge gefeiert. Neben den sportlichen Triumphen steht für das Team aber eine weitere Komponente stets im Mittelpunkt: die Menschen, die es begleiten und begleitet haben.

In 20 Jahren arbeitete Phoenix Racing mit einer Vielzahl von Piloten, Ingenieuren und Mechanikern. Unzählige Partnerschaften entwickelten sich, einige davon wurden zu echten Freundschaften. Im Rahmen der Reihe „Phoenix Heroes“ sammeln wir die besten Momente, prägendsten Erlebnisse und spannendsten Geschehnissen aus der gesamten Historie – erzählt von den Protagonisten selbst, auf Bildern und Videos festgehalten und von uns redaktionell aufbereitet.

Den Anfang machte Hans-Joachim Stuck. Die Rennsportlegende fuhr in der Vergangenheit nicht nur für Phoenix Racing, sondern gehört bis heute zum Team aus Meuspath. Als „Chef-Taxifahrer“ ist er noch regelmäßig auf der Nordschleife unterwegs. „Strietzel“ und Teamchef Ernst Moser verbindet bis heute eine Freundschaft. Und davon hat uns der 67-Jährige erzählt – Der perfekte Stoff für die erste „Phoenix Heroes“-Story und idealer Einstieg für viele weitere Beiträge.

Hier geht es zum ersten Beitrag mit Hans-Joachim Stuck.

 

Geschrieben von Anna Dostmann

© just authentic GmbH 2018