Der ganz normale Wahnsinn

1. August 2017

Nein, Autoschieben gehört eigentlich nicht zu unseren Schwerpunkten als Kommunikationsagentur. Doch wenn es um den Erfolg unserer Kunden geht, packen wir gerne an!

63 GT3-Autos und das 24 Stunden lang im Kreis – schon verrückt, was den Fans in Spa geboten wird. Auch für uns bildet das Rennen eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen unserer Kunden. Doch wie genau sieht eigentlich unsere Arbeit an einem Rennwochenende aus? Am Beispiel von Herberth Motorsport wollen wir Euch einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

Die Arbeit begann bereits am Montag mit der Anreise und den ersten Vorbereitungen für das Spektakel in den Ardennen. Erstes Highlight bildete die Fahrerparade und die Autogrammstunde in Spa. Die von uns erstellten Autogrammkarten fanden dabei großen Zuspruch bei den zahlreichen Fans. Hinter so einer Autogrammkarte liegt oft mehr Arbeit als man vermuten mag: Vor einer Saison erarbeiten wir gemeinsam mit dem Team ein CI, das Fahrzeug-Design, Newsletter-Layout und Print-Erzeugnisse vereint.

Die Gestaltung und Produktion der Autogrammkarten fällt in unseren Aufgabenbereich.

Das Fahreraufgebot des bayrischen Rennstalls war erstklassig, das Interesse entsprechend hoch. Damit die Medienvertreter vor Ort schnellstmöglich an ihre Informationen kamen, standen wir für alle Anfragen zur Verfügung. Egal ob Journalist, TV-Crew oder Streckensprecher – wir haben alle auf dem Laufenden gehalten.

Eines der wichtigsten Werkzeuge unserer Arbeit ist die Pressemitteilung. Mit Berichten vor, während und nach der Veranstaltung beliefern wir Redaktionen im In- und Ausland mit dem nötigen Text- und Bildmaterial. Dabei gehört auch die Abstimmung mit Fotografen und die Planung sowie Organisation von Gruppenbildern oder Fahrerportraits zu unseren Aufgaben an der Rennstrecke.

Das 24-Stunden-Rennen in Spa lockt jedes Jahr Motorsportfans aus aller Welt nach Belgien.

Die Kommunikation erfolgt stets in direkter Abstimmung mit den Teamverantwortlichen. Treten beispielsweise technische Probleme im Rennen auf, besprechen wir umgehend das weitere Vorgehen. In solchen Fällen spielt vor allem die richtige Betreuung der sozialen Kanäle eine wichtige Rolle: Während des Rennens informieren sich Fans, Freunde und Partner in erster Linie auf den Facebook- und Instagram-Seiten eines Teams.

Ob das alles war? Nein, denn so eine To-Do-List während eines 24-Stunden-Rennens ist schier endlos. Wir hoffen jedoch, dass wir Euch mit diesem Beitrag einen kleinen Einblick geben konnten, was just authentic an so einem Wochenende eigentlich alles bewegt.

 

Geschrieben von Markus Findeisen

© just authentic GmbH 2017